Wie einsame Weihnachten überstehen?

GUTE FRAGE

Jarmo Kontiainen/ arkisto Kuva: Jarmo Kontiainen

JARMO KONTIAINEN / ARCHIV

 

Sie sollten offen erzählen, dass Weihnachten sich deprimierend und einsam anfühlt. Wenn Sie nicht über die Sache sprechen oder nicht von zu Hause raus gehen, ist es schwierig für jemanden darüber Bescheid zu wissen.”

 

 

 

Silja Aitoaho

Weihnachten ist ein Fest des Zusammenseins und für viele Einsame deshalb eine schwere Zeit.

 

Outi Ståhlberg, Psychotherapeutin und Rehabilitationsorganisatorin des Bundesverbandes für psychische Gesundheit, wie übersteht man ein einsames Weihnachten?

– Wenn bekannt ist, dass einsame Weihnachten bevorstehen, sollte man davon, dem Nachbarn, Bekannten, Arzt, irgendjemanden erzählen. Sie sollten offen erzählen, dass Weihnachten sich deprimierend und einsam anfühlt. Wenn Sie nicht über die Sache sprechen oder nicht von zu Hause raus gehen, ist es schwierig, für jemanden darüber Bescheid zu wissen. Es wäre wichtig zu versuchen sich den Menschen noch dann anzuschliessen, solange man noch irgendwie kann.

Warum fühlt sich Einsamkeit gerade zu Weihnachten niederschmetternd an?

– Weihnachten kennt man als Zeit der Nächstenliebe. Negative Gefühle kommen leicht an die Oberfläche, wenn niemand da, um den man sich kümmern kann oder der sich um einen kümmert. Wenn es keine engen Beziehungen gibt, können Sie sich nutzlos fühlen. Es ist jedoch wichtig, dass niemand Einsamkeit und Minderwertigkeit fühlt, auch wenn man alleine Weihnachten verbringt.

– Ich glaube nicht, das Menschen, die alleine den normalen Alltag bestreiten, Weihnachten in irgendeiner Weise schlimm belastet. Hintergrund der unglücklichen Gefühle sind oft schlechte Kindheitserinnerungen, Verluste oder andere Dinge, die Weihnachten trostlos machen.

Wie kann die Einsamkeit reduziert werden?

– Wir müssen uns um einander kümmern, denn alleine kann niemand durchhalten. Zu Weihnachten sind in der schwierigsten Situation, die Einsamen und Ausgegrenzten, die zu müde sind oder es nicht schaffen, das Haus zu verlassen. Ich würde sogar die Verantwortung auf die Mitmenschen schieben, da die Einsamkeit und die verschiedenen Krankheiten die Leistungsfähigkeit schwächen. An die Tür des Nachbarn zum Beispiel zu klopfen und nach dem Befinden zu fragen, erfordert nicht viel, kann aber für den isolierten Menschen von grosser Bedeutung sein.

– Sie sollten auch bedenken, dass nicht alle Alleinstehenden, ältere Menschen sind. In grosser Gefahr sind auch die abgesonderten und verstossenen jungen Menschen.

LM-HÄSA

Kommentointi on suljettu.

css.php