Hier ist das finnische Nationalgericht

Suomen kansallisruoka on valittu – tässä neljä tapaa tuunata voittaja

BILD: ”Elo-säätiö”

Zum finnischen Nationalgericht wurde Roggenbrot gewählt

STT

Helsinki

Zum hundertjährigen finnischen Nationalgericht wurde Roggenbrot gewählt. An der Spitze war auch ”karjalanpaisti” (Karelischer Fleischeintopf), ”karjalanpiirakka” (Karelische Pirogge) wie auch gebratener Fisch mit Kartoffelpüree.

Der im vergangenen Herbst stattgefunden Volksabstimmung, zum Nationalgericht, haben fast 50.000 Finnen teilgenommen.

Roggenbrot hat mit annähernd 10.000 Stimmen gewonnen. Es war auch bei den unter 30 jährigen Wählern der überragende Favorit. Der Spitzenreiter bei den Jugendlichen war unter anderem auch die Karelische Pirogge, während wiederum bei der über 60 jährigen Gruppe, wurde der Karelische Fleischeintopf und ”paistettuja muikkuja tai silakoita muusilla” (gebratene kleine Maränen oder Ostseeheringe mit Püree) am meisten gewählt.

In der ersten Wahlphase im Sommer gaben an die 10.000 Menschen insgesamt über 1.000 verschiedene Vorschläge zu Nationalgerichtfinalisten. Eine aus Lebensmittelindustrie Experten gebildete Jury, bestimmte aus den beliebtesten Vorschlägen 12 einheimische Gerichte als Finalisten.

Das Nationalgericht wurde aus der Gruppe der Finalisten bei einem neuen Referendum zu Anfang des Winters gewählt.

Die Wahl zum Nationalgericht organisierte die Stiftung zur Förderung der finnischen Esskultur gemeinsam mit der Zentrale der land- und forstwirtschaftlichen Erzeuger und das Land- und Forstwirtschaftsministerium.

 

Kommentointi on suljettu.

css.php