Tuomela Schule wurde zum Betrieb eingeweiht

Tuomelan vihkimisjuhlassa nähtiin Hämeenlinnan yhteiskoulun oppilaiden vauhdikkaita esityksiä, kuten tanssiryhmä Smaragdien akrobaattinen tanssi

In der Einweihungsfeier von Tuomela sah man flotte Aufführungen der Schüler von Hämeenlinnas Gesamtschule, wie der akrobatische Tanz ”Koralle” von der Tanzgruppe Smaragd. BILD: Esko Tuovinen

Die modernen Räumlichkeiten der Schule kam man sogar von der anderen Seite der Erde bewundern.

 

Vanessa Valkama

Hämeenlinna

 

In den erneuerten Stätten der Tuomela Schule geht man schon seit Herbst zur Schule, aber die offizielle Einweihung des Gebäudes wurde erst am Freitag gefeiert. Am gleichen Tag vor 60 Jahren wurde die Schule offiziell zum ersten mal zum Betrieb eingeweiht.

Jetzt führte die Bildungs- und Kulturministerin Sanni Grahn-Laasonen (Kokkomus Partei) die Einweihung durch, deren Meinung nach in der Tuomela Schule die Gesamtschule der Zukunft schon heute wirkt.

Die Ministerin erwähnte beispielsweise die grossen Schritte im digitalen Lernen und in der mobilen Schule. Anstelle von Schulbänken und Tafeln gibt es offene und anpassbare Lernräume und digitale Lernmittel. In der Schule werden sportliche Morgenversammlungen gehalten.

Grahn-Laasonen lobte die Tuomela Schule und die Einweihungsfeier später auch auf ihrer Facebook Seite und dankte den Entscheidungsträgern, Beamten, der Schulbelegschaft und den Schülern für die mutige und aufgeschlossene Haltung.

Auch Sari Rautio (Kokkomus Partei), Vorsitzende der Stadtverwaltung, rühmte die Einweihungsveranstaltung der Schule in den sozialen Medien.

Die während der Veranstaltung gehaltene Festrede hielt Juha Isosuo, stellvertretender Bürgermeister, der seinerzeit die Tuomela Schule besuchte.

Laut ihm wurde Finnlands Ziel einer modernen Lernumgebung erreicht, und es hat sogar internationales Interesse geweckt. Nach Tuomela ist man sogar schon von Australien, Brasilien und Japan zu Besuch gekommen.

In der Einweihungsfeier traten Schüler der Hämeenlinnan Yhteiskoulu (Hyk – Hämeenlinna Gesamtschule) von Grundschülern bis zu Sekundärschülern auf. Beim Kantele-Auftritt (Kantele: Musikinstrument – ähnlich der Zither) der Kleinen verband man Kalevala-Rhythmen (Kalevala: finn. Nationalepos) mit der vertrauten technischen Ausstattung der Tuomela Lernräumlichkeiten und den Sozialen Medien.

Die grösseren Schüler unterhielten die Zuschauer mit Tanz, Gesang und Schauspiel. In der Feier sah man auch die Lehrerband.

 

DIE TUOMELA SCHULE wurde vergangenen Herbst komplett erneuert eröffnet. Die Renovierung, der wegen an Raumluftproblemen leidenden Schule, dauerte zwei Jahre und kostete 13 Millionen Euro.

Die Museumsbehörde erlaubte nicht den Abriss, und vom 1955 fertiggestellten Gebäude konnte nur der Rahmen bewahrt werden. Jetzt vereinigen sich in der Schule eine neue Art der Pädagogik, Digitalisierung und moderne Lernumgebung. Jede Klassenstufe hat ihr eigenes Stockwerk.

Die Tuomela Schule wird jetzt von über 700 Schülern besucht. Zusätzlich zu den Grundschülern sind die Schüler der Sekundarschule von Hyk im Gebäude. Das Gebäude der Sekundarschule ist momentan geschlossen und die Schüler wurden von Tuomela in freie Baucontainer umquartiert.

Es ist noch nicht beschlossen, ob das Gebäude der Sekundarschule von Hyk renoviert wird, oder neu erbaut wird, erklärt Antti Karrimaa, Einkaufsleiter der Bildungsdiensleistungen.

Nach ihm werden die Kosten und die Situation schon aufgrund des fertiggestellten kulturhistorischen Berichtes eingeschätzt, wie den zu Ende Februar abgeschlossen technischen Baubericht.

Die nächste Besprechung des Themas wird nach den Skiferien gehalten, und Hämeenlinnas Kinder- und Jugendausschuss befasst sich mit dem Schicksal von Hyk frühestens im April. HÄSA

Kommentointi on suljettu.

css.php